Palettenherstellung

Im Werk Palettenstein werden Kabeltrommeln und Paletten hergestellt. Nachfolgend wird erklärt, auf welche Weise wir unsere Paletten selbst herstellen und dabei auf die Bedürfnisse der SFB angepasst haben. Ein Nachbau ist mit einer Kreissäge, Weißleim und viel Geduld kein Problem. Das Grundmaterial ist Dachlatte oder natürlich noch besser, Holz aus einer alten echten Palette (gibt es fast überall, wo etwas verladen wird).

Übrigens, hätten sie`s gewußt? - eine Palette besteht aus 20 Teilen !


 

Das ist die Explosionszeichnung für die Paletten. Im Original sind die Paletten umgerechnet 53 mm lang. Wir bei der SFB machen die Paletten allerdings nur 50 mm lang, da die meisten Güterwagen eine Nutzbreite von etwas mehr wie 100 mm haben und somit 2 Paletten nebeneinander "geladen" werden können.

Die Stärke der einzelnen Bretter sollte zwischen 1 und 2 mm betragen, aber das hängt von der Säge und dem Material ab und ist für das Aussehen absolut uninteressant.

 

 

 Das Material für den unteren Teil. Die Klötzchen werden auf die Leisten mit Weißleim geklebt (mit einem Streichholz oder einem Nagel kann man den Leim gut aufbringen).

Wie man gut erkennen kann, ist die Sägegüte nicht besonders hoch, das Sägeblatt müsste ausgetauscht werden.

  Auf die Klötzchen der unteren Baugruppe kommen zuerst die drei Querteile auf der linken Seite, dann leimt man die Deckleisten auf.
  So sieht die fertige Palette von unten aus. Die mittlere Leiste ist nicht schief, sie wirkt nur durch die Maserung des Holzes so.
 

Die fertige Palette von oben, die Ecken wurden noch leicht angeschliffen. 

Sieht ziemlich rustikal aus, aber schauen sie mal, wie echte Paletten aussehen?!

  Hier werden mit einer selbstgefertigten Schablone (die drei Nägel auf dem Bild) die Mitteleteile der Unterseite hergestellt. Eine Pinzette leistet dabei gute Dienste.
  Einzelteile werden zwischendurch an den Kanten etwas geschliffen, aber das muß nicht exakt sein, denn wie gesagt echte Paletten sehen ziemlich ramponiert aus.
  Mittlerweile wurde eine größere Schablone gebaut, bei der von einer Seite zur anderen gearbeitet wird. Wenn man am Ende angekommen ist, ist der Anfang bereits angetrocknet. Die farbigen Markierungen bestimmen die Lage der Klötzchen, die schwarzen Punkte sind Kammzwecken, mit denen die Hilfsleisten auf dem Grundbrett
befestigt sind. In der Mitte eine Palette ohne die Deckbeplankung.
Und so wächst die Anzahl der Paletten dank der Geduld von Neustadt - Ost stetig. Wie man im Hintergrund sieht, ist für flüssige Nahrung beim Basteln bestens gesorgt.
Hier ein paar Anwendungsbeispiele, die Michkannen sind auf jeweils zwei Paletten nebeneinander untergebracht und im Hintergrund warten die Bierkästen auf Paletten auf ihre Verladung.
Auf dem Bahnsteig von Holzhausen sind Fässer auf Paletten gelagert. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Güter auf Paletten zu verladen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und so bauen wir weiter Paletten. Zur Zeit (Ende 2009) dürften wir ungefähr 300 Stück gebastelt haben.

Selbstbauten

Home