Säcke:

Diese unterschiedlichen Säcke wurden in kleiner Bastelarbeit unter Zuhilfenahme der Nähkünste der besseren Hälfte vom Bhf Palettenstein in größerer Stückzahl gefertigt.

Das Grundmaterial, beliebige Stoffreste werden zu einem langen Schlauch zusammengenäht. Dann werden sie auf Länge geschnitten und an einer Seite zugenäht. Nun müssen sie nur noch "umgestülpt" und mit Sand, Styroporschnitzel oder ähnlichem gefüllt werden.
Die Säcke werden mit dünner Schnur (auch Angelschnur geeignet) zugebunden und können dann farbig behandelt werden. Hierzu taucht man den ganzen Sack in Dispersionsfarbe, hängt ihn auf und sprüht nach Durchtrocknung mit Klarlack, um sie wetterfest zu machen.
Eine Wagenladung voll Kohle oder Sand.
Ein etwas anders Beispiel als Ladegut für gedeckte Güterwägen ist diese Form, die auf Paletten gelagert am Güterschuppen eine gute Figur macht.

Die Postsäcke sind mit wasserfestem Filzstift "behandelt" worden.

 

Ladungen

Selbstbauten